Veranstaltungen zum Thema Schulqualität und Lehrermangel

 
Fett gedruckte Veranstaltungen wurden von Bildet Berlin!, nicht fett gedruckte Verantsaltungen von anderen Initiativen und Verbänden organisiert.
  • 17. Oktober 2013, 17 Uhr, Dathe-Gymnasium (Mehrzweckhalle): Bildet Berlin! Perspektiv-Konferenz. (Einladung
  • 24. September 2013, Erneuter ganztägiger Warnstreik der angestellten Lehrkräfte. (Bericht)
  • 13. September 2013, 17:30 Uhr, Rotes Rathaus (Raum 337): Podiumsdiskussion von Landesschülerausschuss, Landeslehrerausschuss und Landeselternausschuss zum Thema „Welche Lehrer brauchen wir? – Was brauchen unsere Lehrer?“. Es diskutieren:
    • Sigrid Baumgart (GEW BERLIN)
    • Florian Bublys (Bildet Berlin)
    • Adrian Berner (Lehramtsstudent, PKB-Kraft)
    • Ferdinand Horbart (Philologen Verband)
    • Philipp Möller (Giordano-Bruno-Stiftung, Autor von „Isch geh Schulhof“)
    • Andreas Stephan (SenBJW, Referatsleiter Lehrerbildung)
  • 27. August 2013, Abgeordnetenhaus von Berlin: Gespräch einer Delegation von Bildet Berlin! mit dem bildungspolitischen Sprecher der SPD Ilkin Özisik und dem Vorsitzenden des Arbeitskreises Bildung der SPD-Fraktion Lars Oberg. (Pressemitteilung)
  • 21. und 22. August 2013: Erneute ganztägige Warnstreiks der angestellten Lehrkräfte. (Bericht)
  • 17. Juni 2013, 14 Uhr, Senatsbildungsverwaltung: Pressekonferenz zu den Ergebnissen der Senatsinspektion“ zur Qualität der Bildungspolitik in Berlin mit anschließender Zeugnisübergabe im Sekretariat von Bildungssenatorin Sandra Scheeres. (Bericht)
  • 13. bis 17. Mai 2013: Einwöchiger Warnstreik der angestellten Lehrkräfte mit Streikcamp vor dem Roten Rathaus. (Bericht)
  • 23. April 2013: Erneuter ganztägiger Warnstreik der angestellten Lehrkräfte. (Bericht)
  • 10. April 2013, 19 Uhr, Humboldt-Gymnasium in Tegel: Podiumsdiskussion mit Bildungssenatorin Sandra Scheeres zum Thema „Wie gut sind Berlins Schulen?“ im Rahmen der Diskussionsreihe „Morgenpost vor Ort“ der Berliner Morgenpost (Bericht in der Berliner Morgenpost)
  • 8. März 2013, 16 - 18 Uhr, Pariser Platz: Protest-Festival vor dem Brandenburger Tor  Im Programm gab es unter anderem szenische Aufführungen zum alltäglichen Schulwahnsinn, Statements von Schüler/innen und Eltern, Redebeiträge von Berliner Abgeordneten - darunter die bildungspolitischen Sprecher İlkin Özışık (SPD), Martin Delius (Piratenpartei) und Regina Kittler (Die Linke), die Bildet Berlin! in ihrer Arbeit für mehr Bildungsqualität unterstützen -, Beiträge der GEW Berlin und der Jungen GEW, Unerhörtes vom Autor des Bildungs-Bestsellers „Isch geh Schulhof“ Philipp Möller sowie musikalische Einlagen der Rockband WhyMe und der Schulband des Gymnasiums Tiergarten KOSMOS. (ausführliches Programm, unser Bericht mit Videos und zahlreichen Fotos)
  • 6. März 2013: Erneuter Ganztägiger Warnstreik der angestellten Lehrkräfte und Erzieher/innen im Rahmen der Verhandlungen zum TV-L. über 12.000 Pädagogen nehmen um 10 Uhr an der zentralen Demonstration mit anschließender Kundgebung auf dem Alexanderplatz teil. Bildet Berlin! unterstützte die Mobilisierung für den Streik. (Bericht zum Streik mit einem Video sowie zahlreichen Fotos der Streikposten an den Schulen und der zentralen Kundgebung auf der Webseite der GEW Berlin)
  • 18. Februar 2013: Ganztägiger Warnstreik der angestellten Lehrkräfte und Erzieher/innen im Rahmen der Verhandlungen zum TV-L. Über 5.000 Pädagogen nehmen um 10:30 an der zentralen Demonstration von der Senatsfinanzverwaltung zur anschließenden Kundgebung vor der Zentrale der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) teil. Bildet Berlin! unterstützte die Mobilisierung für den Streik. (Streikaufruf der GEW Berlin)
  • 16. und 17. Januar 2013: Ganztägige Warnstreiks der angestellten Lehrkräfte an über 100 Schulen. Bildet Berlin! unterstützte die Mobilisierung für den Streik. (Bericht zum Streik mit zahlreichen Fotos der Streikposten an den Schulen auf der Webseite der GEW Berlin)
  • 15. Januar 2013, 15:30 Uhr, Potsdamer Platz: „Die Begehrten und der Müll!“ - ein szenischer Protest mit hunderten mitwirkenden angestellten Lehrkräften (unser Bericht mit Video und zahlreichen Fotos)
  • 15. Januar 2013, 14 Uhr, Abgeordnetenhaus von Berlin: Gespräch mit dem bildungspolitischen Sprecher der SPD Ilkin Özisik. Im Anschluss verteilten wir unter dem Motto „Bittere Wahrheiten süß verpackt“ Info-Tütchen mit Süßigkeiten und unseren Forderungen an die Mitglieder der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus. (unser Bericht mit einem Foto der Info-Tüte)
  • 13. Dezember 2012, 12 Uhr: Warnstreik der angestellten Lehrkräfte an sieben Schulen. 14:30: gemeinsame Abschlusskundgebung vor der Senatsfinanzverwaltung. Bildet Berlin! unterstützte die Mobilisierung für den Streik. (unser Bericht)
  • 6. Dezember 2012: Kundgebung der GEW Berlin gegen die ersatzlose Streichung der Arbeitszeitkonten (Bericht und Informationen)
  • 18. September 2012, 19 Uhr im Rathaus Zehlendorf, Alter BVV-Saal (Kirchstr. 1-3, 14163 Berlin): Podiumsdiskussion der FDP zum Thema Meine, deine, unsere Lehrer . (Einladung)
    Es diskutieren:

       Andreas Büttner (MdL und Vorsitzender der FDP-Fraktion Brandenburg),
       Ludger Pieper (Senatsschulverwaltung) und
       Florian Bublys (Initiator und Sprecher von "Bildet-Berlin").
       Für das Podium: Mieke Senftleben.
  • 7. Juni 2012, 16 Uhr: In einer gemeinsam mit der GEW organisierten Protestaktion vor der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft präsentierte Bildet Berlin! unter dem Titel Schwarzbuch Schule - Eine Dokumentation sterbender Schulqualität Berichte aus der Heißen Kiste. (Aufruf)
     
  • 22./23. Mai 2012 Auf der Delegiertenversammlung des Berliner Landesverbands der GEW (LDV) stellen angestellte Lehrkräfte die Situation und die daraus resultierende Forderung nach einer Angleichung der Einkommensverhältnisse dar und fordern eindringlich, dass die GEW die Interessen angestellter Lehrkräfte endlich adäquat vertreten möge.
  • 8. Mai 2012, 18-20 Uhr, Rotes Rathaus, Raum 338: Podiumsdiskussion zum Thema Berliner Schule - auch ohne Lehrer „sexy“? der Verbände IBS, VBE und VOB. Es diskutierten:
    • Ilkin Özisik (Bildungspolitischer Sprecher der SPD), 
    • Hildegard Bentele (Bildungspolitische Sprecherin der CDU), 
    • Özcan Mutlu (Bildungspolitischer Sprecher von Bündnis 90 / Die Grünen), 
    • Regine Kittler (Bildungspolitische Sprecherin der Linken), 
    • Martin Delius (Bildungspolitischer Sprecher der Piraten), 
    • Harald Kuhn (Vorsitzender des IBS), 
    • Ralf Treptow (Vorsitzender des VBO),
    • Helge Dietrich (Vorsitzender des VBE) 
    unter Moderation von Martin Klesmann (Berliner Zeitung). (Einladung)

  • 2. Mai 2012, 19 Uhr, Rotes Rathaus, Raum 338: Podiumsdiskussion zum Thema Gemeinsam unterschiedlich lernen des Landeselternausschusses Berlin. Nach einem Einführungsvortrag von Bildungsforscher Prof. Dr. Matthias von Saldern diskutierten
    • Staatssekretär Mark Rackles (Senatsbildungsverwaltung Berlin, SPD), 
    • Ulrike Handke (Schulpraktisches Seminar Reinickendorf), 
    • Inge Hirschmann (Schulleiterin Heinrich-Zille-Grundschule und Vorsitzende des Grundschulverbandes -Landesgruppe Berlin), 
    • Ralf Treptow (Schulleiter der Rosa-Luxemburg-Oberschule und Vorsitzender der Vereinigung der Oberschuldirektoren des Landes Berlin e.V.), 
    • Paul Schuknecht (Schulleiter Friedensburg–Oberschule (Integrierte Sekundarschule) und Vorstandsmitglied der Vereinigung der Berliner SchulleiterInnen - GEW), 
    • Özcan Mutlu (Bildungspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen), 
    • Hildegard Bentele (Bildungspolitische Sprecherin der Berliner CDU (angefragt)) 
    unter Moderation von Katja Hintze (Vorsitzende des Landesverbandes Schulischer Fördervereine BB e.V.) und Günter Peiritsch (Vorsitzender des Landeselternausschusses Berlin). (Einladung)
     
  • 20. April 2012, 16 Uhr, Aula des Lessing-Gymnasiums: 3. Versammlung von Bildet Berlin! Berichte der Arbeitsgruppen und Diskussion möglicher weiterer Aktionen. Bildet Berlin! beschließt, zu verschiedenen Themen in Arbeitsgruppe weiterzuarbeiten. (Einladung)
      
  • 29. März 2012, 9-16 Uhr, GEW-Haus: Tarifpolitische Konferenz der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Der Berliner Landesverband der GEW hat alle Mitglieder, die als angestellte Lehrerinnen und Lehrer arbeiten, eingeladen, Forderungen zur Eingruppierung der Lehrer/innen und zu alternsgerechten Arbeitsbedingungen zu diskutieren. (Ergebnisse)
     
  • 15. März 2012, 19 Uhr, Aula des Beethoven-Gymnasiums: Podiumsdiskussion zum Thema Lehrermangel! des „Netzwerks angestellter Lehrer“. Es diskutierten
    • Dr. Ina Czyborra (SPD), 
    • Hildegard Bentele (CDU), 
    • Sigrid Baumgardt (GEW), 
    • Ralf Treptow (Vereinigung der Oberstudiendirektoren), 
    • Harald Kuhn (Schulleiterverband IBS),  
    • Torsten Ulrich (Verbeamtung Jetzt), 
    • Günter Peiritsch (Landeselternausschuss) 
    unter Moderation von Martin Klesmann (Berliner Zeitung). (Pressemitteilung)
     
  • 2. März 2012, 16:30 Uhr, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft: Übergabe des Manifests und 3000 Unterschriften an die Berliner Bildungssenatorin Scheeres (Erfahrungsbericht)
     
  • 17. Februar 2012, 16 Uhr, Aula des OSZ Lotis: 2. Versammlung von Bildet Berlin! Vorbereitung der Übergabe des Manifests und 3000 Unterschriften an die Berliner Bildungssenatorin Scheeres am 2. März 2012 und Gründung mehrerer Arbeitsgruppen zur Vorbereitung weiterer Aktionen. (Einladung, Pressemitteilung)
     
  • 13. Januar 2012, 16 Uhr, Aula der Menzel-Schule: 1. Versammlung von Bildet Berlin!
    Ca. 120 angestellte Lehrerinnen und Lehrern von über 50 Berliner Schulen erarbeiten das Manifest von Bildet Berlin!, das zur Sicherstellung der Bildungsqualität an der Berliner Schule ein Bezahlung für angestellte Lehrerinnen und Lehrer fordert, die einem Vergleich der Lebensverhältnisse eines verbeamteten Kollegen mit gleicher Tätigkeit standhält (Pressemitteilung)
 
Bildet Berlin!
Bildet Berlin! ist ein Verein, dessen Mitglieder und Unterstützer es leid sind, tatenlos zuzusehen wie sich die Qualität der schulischen Bildung in Berlin durch eine mangelhafte Ausstattung der Schulen verschlechtert.
Gute Schulbildung ist der Schlüssel für Integration und Arbeit. Bildung ist die Zukunft dieser Stadt.
Deshalb: Bildet Berlin!

→ Newsletter abonnieren
 
Diskutieren
 
Aktionen